- www.kis-kettwig.de -
Heimspiel FSV Kettwig E-2 gegen SV Kray 04 am 07.05.2016
Es herrschte an diesem Tag Hochsommeratmosphäre: die Eltern schwitzten in der Sonne am Spielfeldrand und bedauerten ihre Kinder, die bei der Bullenhitze über die Asche rannten mussten – aber auch wollten!

1. Halbzeit

In den ersten fünf Minuten ging es direkt spannend los: ein Torschuss auf das heimische Tor – unser Keeper Jean-Maurice kriegte den Ball nicht richtig zu fassen, er bekam jedoch rechtzeitig Hilfe. Stefan klärte, die Gefahr war zunächst vorbei. Das laufende Spiel zeichnete sich durch lange Pässe und weite Flanken aus, die Füchse erspielten sich etliche Torchancen. Hazar passte auf Hagen, der spielte Lias an, der wiederum zielte auf die rechte Ecke des gegnerischen Tores... nein, der Torwart stand im Weg. Das Spiel zeigte sich sehr bewegt und, was schön anzusehen war, trotzdem sehr überlegt und ruhig. Die zahlreichen Chancen wurden meistens vom Keeper der Gäste vereitelt, wie eine wunderschöne Bogenlampe von Hazar von der Mittellinie aus oder von Alexandros nach einer tollen Flanke von Ilias. Häufig hatten die Jungs aber auch wirklich häufig Pech. So knallte ein Torschuss von Ilias an die Latte, der nächste flog knapp am Tor vorbei. Ab und zu gelang Kray 04 ein Vorstoß auf die Kettwiger Seite, der aber nicht von Erfolg gekrönt war. Stefan zeigte links eine Spitzenabwehr, war stets wach und half auch auf der rechten Seite aus, wenn es nötig war. Man könnte sagen, die Kettwiger Jugend führte zur Halbzeitpause mit 0:0.

2. Halbzeit

Die Gäste spielten nun offensiver. Hagen gelang sofort nach Anpfiff ein schneller Vorstoß und gab den Ball an Ilias ab – der scheiterte jedoch an der immer noch starken Abwehr der Gäste. Ein Konter zog einen Bombenschuss auf das heimische Tor mit sich, das 0:1 schien sicher, jedoch zeigte Jean-Maurice einmal mehr, was er kann und hält. Nach einem kurz darauf folgenden Torschuss an das Lattenkreuz müssten alle Spieler wieder hellwach und voll präsent sein. Die Krayer Jungs wurden richtig gefährlich. Das Kettwiger Mittelfeld war unbesetzt, ein Kullerball rollte unsere Jungs in den Rückstand von 0:1. Hagen zeigte in Folge ein Superdribbling bis zum gegnerischen Tor, aber auch diesmal (verflixt und genäht!) ging das Leder daneben. Auch Lias kämpfte sich durch, auch sein Ball wurde gehalten. Nach einer Klasseecke, ausgeführt von Ilias, köpfte Hagen zielsicher – der Krayer Torwart schaffte es irgendwie, ihn mit den Fingerspitzen noch zu streifen und über seinen Kasten zu bugsieren. Der nächste Torschuss ging wieder darüber. Es war zum Verzweifeln. Das Spiel wurde nun sehr aufgeregt, die Ruhe, die die erste Halbzeit auszeichnete, war dahin. Jean-Maurice hielt glücklicherweise viel, so dass sich der Rückstand zumindest nicht erhöhte. Jetzt zeigte Alexandros sein Können. Er flankte weit bis vors Tor – Hagen war rechtzeitig da, jedoch hat teder Keeper der Gäste den Braten früh genug gerochen und verhinderte den Ausgleich. Und dann. Endlich. Ecke Ilias. Hagen. Er legte sich den Ball zurecht und: 1:1!! Dann ging alles ganz schnell. Alexandros zauberte wieder eine seiner schönen Flanken Richtung Tor, der Keeper fälschte ab und: 2:1!! Das Spiel blieb trotzdem unruhig, unser Strafraum nach wie vor gefährdet, aber Stefan gelang es, einen Ausgleich zu verhindern, kurz darauf Henri ebenfalls. Hagen dribbelte sich in den letzten Minuten noch einmal durch, passt zu Fynn. Diesem gelang ein schöner Torschuss, der leider im Außennetz landete. Der Endstand blieb beim hart umkämpften 2:1.

Glückwunsch, Jungs. Ihr habt Euch tapfer geschlagen gegen einen gut auf- und aufeinander eingestellten SV Kray 04.

Spieler: Stefan, Raed, Ilias, Hagen, Henri, Fynn, Jean-Maurice, Lias, Hazar, Alexandros
Geschrieben am 13.05.2016
Fußball - Ferien - Camp 2016
Auch in diesem Jahr führt die Jugendabteilung des FSV Kettwig in Kooperation mit dem DFB ein Fußball-Ferien-Camp in der letzten Ferienwoche der Sommerferien

vom 15.08. – 19.08.2016

jeweils in der Zeit von 10:00 bis 14:30 Uhr auf der Sportanlage an der Ruhrtalstraße in 45219 Essen-Kettwig durch.

Herzlich hierzu eingeladen sind alle Kinder und Jugendlichen (Mädchen und Jungen) der Jahrgänge 2003 bis 2010.


Das Anmeldeformular findet ihr in unserem Download-Bereich oder hier.
Geschrieben am 20.04.2016
FSV Kettwig E-2 bei der ESG Huttrop am 09.04.2016
Die Winterdepression hatte keine Chance mehr – Schnee von gestern! Der Frühling hat an diesem Tag Einzug gehalten. Der Himmel blau, die Sonne schien, die Asche leuchtete rot.

1. Halbzeit

Direkt nach Anstoß von Kettwig legte Hazar ein Bombendribbling hin – die frühe Führung blieb jedoch verwehrt. Die Jungs spielten mit Lust und Laune lauffreudig nach vorn. Alexandros erwies sich als sichere Bank und passte schön zu Henri, der im Sturm vorn die Stellung hielt. Der Huttroper Keeper jedoch passte auch, und zwar auf, und hielt, ebenfalls auch, und zwar den Ball. Die Offensive der Füchse mit Hagen, Henri, Ilias und Hazar bildete eine eingespielte Einheit. Es gab tolle Ecken und schnelle Pässe zu sehen. Immer wieder erspielten sich die Kettwiger beinahe die Führung: Hazar spielte auf Hagen, doch der Torjäger schoss ganz knapp links am gegnerischen Tor vorbei. Die Abwehr der Gäste, Stefan und Alexandros, hatte nicht wirklich viel zu tun, stand aber parat, wenn es mal eng wurde. Stefan konnte bei Bedarf direkt eingreifen und Alexandros hielt das Mittelfeld großflächig sauber. Nach einem Sprint gab er den Ball an Hazar ab, der auf Hagen spielte. Der wiederum köpfte – Henri stand gut: Tor! 0:1! Das gab den Jungs frischen Schwung und in Kürze stand es 0:2 – sauber erzielt von Hagen. Die ESG stemmte sich über die Mitte dagegen, konnte auch viele lange Pässe stoppen. Nach Freistoß, ausgeführt von Ilias, köpfte Hagen zu Lias. Der spielte umsichtig auf Hagen zurück. Dieser traf danach die Latte, der Ball rollte jedoch noch über die Huttroper Torwarthände: 0:3! Nun war Ilias an der Reihe – Hagen schickte ihm einen schönen Pass, den jener locker zum 0:4 über die Linie schob. Hagen hatte noch nicht genug und legte nach: 0:5. Kurz vor Halbzeitende gelang Alex noch der Treffer zum 0:6 nach einem tollen Schuss aus spitzem Winkel.

2. Halbzeit

Die ESG Huttrop hatte umgestellt. Der Beginn der zweiten Halbzeit gestaltete sich als sehr aufgeregt und konfus – der Anschlusstreffer zum 1:6 war also durchaus gerechtfertigt. Jean-Maurice hatte keine Chance, diese schön ausgespielte hohe Bogenlampe zu halten. Die schönen Kombinationen aus der ersten Halbzeit waren seltener zu sehen, das Spiel wirkte
unruhig. Hagen behielt die Nerven und konnte den Vorsprung weiter ausbauen: 1:7! Nach zwei dicht nacheinander von Hagen ausgeführten Ecken zielte Alexandros auf das Tor der Gastgeber, der Keeper konnte parieren. Auch ein Angriffsversuch Hazars blieb torlos, sorgte nach darauffolgendem schnellen Konter jedoch noch einmal für Aufregung im Kettwiger Strafraum - für den Gastgeber jedoch leider erfolglos. Die Defensive der ESG stärkte ihrem Keeper den Rücken, er selbst hielt sehr viel. Die Füchse kamen nicht mehr durch die Verteidigungslinie. Es blieb zu guter Letzt nach einem spannenden Spiel bei dem beeindruckenden Gesamtergebnis von 1:7.

Danke, Kinder, für dieses spannende Spiel!

Spieler: Jean-Maurice, Hagen, Alexandros, Ilias, Lias, Henri, Stefan
Geschrieben am 13.04.2016
Einladung Pfingstturnier 2016
Zu den Details

Die entsprechenden Einladungen finden Sie hier:

Download-Bereich
Geschrieben am 22.03.2016
FSV Kettwig - SG Kupferdreh / Byfang 1:3 (0:0)
Tore: 0:1 (52.), 0:2 (56.), 1:2 (75.) Reimann, 1:3 (90. +2)

Der FSV Kettwig ging am letzten Sonntag gegen den Dritten der Kreisliga A leider als Verlierer vom Platz. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel entführte die SG Kupferdreh/Byfang die drei Punkte etwas glücklich.
Das Trainerteam um Slavko Franjic musste auf die Dienste von Alex Hörster verzichten, für ihn rutschte David Lüttenberg ins Team. Tim Stränger war wieder fit und wurde für den wie vereinbart wieder zur Zwoten abgestellten Jeff Kurzhals eingesetzt. Ansonsten lief dasselbe Personal auf wie letzte Woche in Werden.
Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles von intensiven Zweikämpfen geprägtes Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften einen sichtbaren Vorteil herausspielen konnte. Ähnlich wie in der ersten Halbzeit im Hinspiel war der FSV mindestens ebenbürtig. Und das gegen eine hochkarätig besetzte Mannschaft, die mit einigen Vorschusslorbeeren in die Saison gegangen war. Im Gegenteil, die einzige echte Torchance in der ersten Halbzeit hatte der FSV. Constantin Paul war von links in den Sechzehner eingedrungen, zögerte aber zu lange mit dem Abschluss. Sein Querpass wurde von einem Gegnerischen Abwehrspieler dann zur Ecke befördert. Da war deutlich mehr drin…
In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild zunächst nicht, bis ein zu kurz gespielter Rückpass auf Torhüter Justus Heintschel von Heinegg von einem Kupferdreher erlaufen und zur glücklichen Führung verwandelt wurde. Vier Zeigerumdrehungen später schlug ein Schuss aus 20 Metern unten links im Tor der Kettwiger zur 2:0 Führung des Favoriten ein.
Der Schock bei den Jungs von der Ruhrarena saß zunächst tief, aber nach ein paar Minuten besann sich der FSV wieder auf seine Stärken und schnürte Kupferdreh in der eigenen Hälfte ein. Slavko Franjic riskierte jetzt alles, bracht mit Jojo Döbbe einen dritten Stürmer und mit Toni Döbbe nochmal einen Impulsgeber für das Mittelfeld. Das nimmermüde Anrennen wurde in der 75. Minute belohnt. Unter kräftiger Mithilfe des Kupferdreher Torwartes gelang Max Reimann der Anschlusstreffer. Die Schlussoffensive des FSV blieb leider ungekrönt, obwohl sich für Pascal Schlenkermann mit einem Schuss von der Strafraumgrenze und Toni Döbbe mit einem Kopfball noch zwei hochkarätige Chancen ergaben. Bei einem der unvermeidbaren Konter machte der Gast in der Nachspielzeit den Deckel drauf.
Leider wieder einmal ein Spiel verloren, in dem man sich für den hohen Aufwand nicht belohnte. Die Leistung an sich gibt aber keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen.
Diese unglückliche Niederlage können die Jungs schon im Nachholspiel am Gründonnerstag, den 24.03.2016, gegen Fortuna Bredeney wieder vergessen machen. Anstoß ist um 19:00 Uhr.
FSV Kettwig: J. Heintschel v. Heinegg – D. Lüttenberg (62. J. Döbbe), Flatow, Littmann ©, Schwach – Schliephake, Petridis, Schlenkermann, Paul, - Stränger (72. T. Döbbe), Reimann
Geschrieben am 21.03.2016
1
2
3
Archiv